HANSEMANN'S-TEAM

Allspan Hobelspäne 550 l - Versand nach AT versandkostenfrei

22,80 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 3-4 Tage

Grundpreis: 0,04 EUR pro Ltr.
Art.Nr.: 303031
 drucken

Sackgröße in cm: ca. 80 x 40 x 40 cm 

Gewicht:  24 kg
Pressvolumen: 130 l
Streuvolumen:  550 l
Trockenheitsgrad:       mindestens 88% = Wassergehalt maximal 12%
Saugfähigkeit: mindestens 300%
Verwendeter Rohstoff: unbehandeltes Weichholz = Fichte/Tanne

 

ALLSPAN classic 550 l Streuvolumen -  24 kg:

100 % unbehandeltes Weichholz (Fichte)
hohes Streuvolumen pro kg
besonders saugstark
technisch getrocknet

sehr gut entstaubt und damit auch für Kleintiere bestens geeignet

Wichtig für Pferde oder andere Großtiere:
elastisches Boxenbett; gelenkschonend
unterstützt die Hufgesundheit
kontrollierte Fütterung
weniger Arbeitsaufwand
geringeres Mistvolumen

Herstellung
Zur Verarbeitung werden nur ausgewählte Rohstoffe verwendet. Diese bestehen zu 100 % aus Weichholz (Fichte/Tanne) und sind garantiert unbehandelt. ALLSPAN Hobelspäne werden in einem besonderen Produktionsverfahren hergestellt. In modernen geschlossenen Anlagen entsteht nach Trocknung, Siebung und Entstaubung ein Produkt extrem hoher Reinheit und gleich bleibender hoher Qualität, das sich international hoher Anerkennung erfreut.


Anwenderempfehlung für Pferde vom Hersteller:

Die richtige Anwendung von ALLSPAN Einstreu ermöglicht einen kontrollierten Späneverbrauch und schafft sehr gute hygienische Voraussetzung für ein zufriedenes Pferd.
Wir empfehlen bei einer Boxengröße von ca. 3,50 m x 3,50 m eine Grundeinstreu von 3-4 Ballen.
Das Streuvolumen der Späne reicht aus, um dem Pferd ein weiches und komfortables Spänebett zu bieten.
Der ALLSPAN-Ballen ist am einfachsten mit einem Messer zu öffnen, indem in die Folie ein Kreuz eingeschnitten wird. So ist die Folie leicht nach allen Seiten abzuziehen.
Das Verteilen der Späne sollte mit Hilfe einer Mistgabel vorgenommen werden. Das Spänebett ist zuerst noch sehr lose, wird aber durch das Gewicht des Pferdes schnell zu einer festen, aber immer elastischen, Schicht getreten.
In der Regel reicht es aus, täglich die Pferdeäpfel zu entfernen. Die vorhandene Feuchtigkeit wird, so man das will, fast vollständig vom Span aufgesaugt. Das Ausbilden einer Matratze hat in diesem Fall nicht nur deutliche finanzielle Vorteile (weniger Späneverbrauch), sondern stabilsiert auch das Spänebett.
Selbstverständlich kann man alle festgestellten nassen Späne entfernen. In diesem Fall wird es aber schwierig werden, eine Matratze zu bilden.
In beiden Fällen werden jedoch die entfernten durch trockene Späne vom Boxenrand oder durch das Einbringen von neuen ersetzt.
Jahrzehnte lange Erfahrung zeigt, dass, bei ganzjähriger Einstallung auf ALLSPAN-Spänen, ein Jahresbedarf von ca. 60 Ballen besteht.
Das bedeutet 1 Ballen pro Woche als Nachstreu. Die restlichen Ballen werden für die Neueinstreu (z.B. nach Wurmkuren) benötigt.
Nach unseren Erfahrungen wird so eine Box kontinuierlich in einem frischen und hellen Zustand gehalten.

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

[<<Erstes]| [<zurück]| [Übersicht]| [weiter>]| [Letztes>>]| Artikel7von24in dieser Kategorie